Das Project
___________
Über den Inhalt
_______________
Ausblick
______________

Das Projekt

Vom Ende einer Sammlung zur Suche nach Neuem
Am Anfang stand die Tatsache, dass ich endlich so ziemlich alle Bücher, die Thea von Harbou geschrieben hatte, in meiner Sammlang hatte. Klar fehlt mir noch immer der Gedichtsband, aber da dieser ja eine private Auflage sein sollte, machte ich mir hier auch nicht allzu viel Hoffnung. Jedoch sah ich, dass es wohl die ein oder andere Erzählung noch gab, die später v.a. in Die Woche veröffentlicht wurden.
Also warum nicht auf die Suche nach diesen gehen! Und das direkt online.

Von ersten Fund zum Projekt
So kam es dann zu meinem ersten Fund. Es war "P.p.c.", welches 1910 erschien.
Das war im Januar 2020.
Und damit war das Projekt geboren. Es gab offensichtlich noch mehr von Thea zu Harbou zu entdecken, als die wenigen, v.a. neueren Erzählungen, die man in verschiedenen Publikationen zitiert findet.

Vom Projekt zum Buch
So vergingen dann die Monate des Suchen und Findens. Die Menge an Funden war so unerwartet hoch, dass ich mein eigenes kleiner "Skizzenbuch" mit ihren Erzählungen zusammenstellen konnte.
Aber nicht nur Erzählungen kamen zum Vorschein. Viele Kleinigkeiten aus dem Leben von Thea von Harbou waren auch zu finden, so auch über ihre Familie.
Dann kam der Gedanke, meine Funde auch mit anderen zu teilen, aber das Interesse am "Teilen" war dann leider doch sehr beschränkt und so lag der nächste Schritt nahe. Warum nicht ein eigenes Buch herausbringen, um alle an den Ergebnissen teilhaben zu lassen.

Das Buch
Mit über 50 neuen Erzählungen und vielen Details aus ihrem Leben nahm dann Gestalt an.
Und mein Ziel war klar: Es sollte, allen die Möglichkeit geben, wieder die Erzählungen von Thea von Harbou lesen zu können. Mein Buch sollte den Zugang dazu eröffnen.
Und nun ist es da:

Dr. Stefan Schaaf
Thea von Harbou Skizzenbuch

- Frühe Werke und Quellen -
Herstellung und Verlag: BoD – Books on Demand, Norderstedt
ISBN: 978-3-7519-8339-6

Mehr lesen

Zum Shop

Dr. Stefan Schaaf
Thea von Harbou Skizzenbuch

- Frühe Werke und Quellen -
Herstellung und Verlag:
BoD – Books on Demand, Norderstedt
ISBN: 978-3-7519-8339-6

Aus dem Inhalt

„Eine Frau, die liebt, wird für den Mann zur Heldin, zur Verbrecherin, zur Märtyrerin.“ (Mathematik des Herzens, 1911)

Viele Autoren befassen sich bei Thea von Harbou v.a. mit ihrem filmischen Werk oder ihrer Jugend- und Kriegsliteratur. Unbekannt ist jedoch ihre frühen Erzählungen, welches vielfach nur in Tages-, Wochen- oder Monatszeitschriften sowie Jahreskalendern erschienen sind. Durch die zunehmende Digitalisierung ist es nun möglich geworden, diesen Schatz sozusagen vom Sofa aus zu heben. Umfangreiche Literaturrecherchen, die vorher Jahre der Bibliotheksgänge bedeutet hätten, können einfach erfolgen. Der Verfasser hofft durch sein Werk, dieses vergessene Kleinod an Skizzen, Humoresken und Novelletten zugänglich machen zu können. Dabei hat die Recherche auch viele kleine Details aus dem Leben Thea von Harbous ergeben, die einen Eindruck über die sehr wechselhaften frühen Lebensjahre sowie ihr Umfeld gibt.
Für Käufer der Printversion wird die Liste der Internetreferenzen auch elektronisch zur Verfügung gestellt, einfach den QR-Code im Buch scannen.


Mehr Lesen

Der Autor

Dr. Stefan Schaaf, Diplom-Physiker, ist promovierter, theoretischer Festkörperphysiker. Er ist als Unternehmensberater für Qualitäts- und Compliance Management in der Pharma- und Life Science Industrie tätig. Als Liebhaber klassischer Literatur, v.a. von Werken von Alexandre Dumas und Charles Dickens, wurde er über Metropolis zum Anhänger der Literatur Thea von Harbous.

Weitere Informationen